Mitten in der Nacht: PKW brennen in Autohaus

0
682

Ein lauter Knall weckte die Anwohner.

An der Ruhrallee in Dortmund brannte am frühen Dienstagmorgen (17. Oktober) um 03:20 Uhr ein Wohn- und Geschäftshaus. Ein lauter Knall weckte die Anwohner. Als sie aus dem Haus liefen, brannte es im Erdgeschoss, in dem ein Autohaus ansässig ist.

Einen ersten Löschversuch unternahm ein Mieter mit einem Gartenschlauch, als die Feuerwehr eintraf, loderten die Flammen aus dem Gebäude, das Feuer drohte auf die darüber liegende Wohnung überzugreifen. Während die Feuerwehrleute dem Feuer mit zwei Strahlrohren zu Leibe rückten, kontrollierten weitere unter Atemschutz die Wohnungen.

Alle Bewohner blieben unverletzt, sie waren sicher in einem Betreuungsbus der Feuerwehr untergebracht. Nachdem die Wehr das Feuer gelöscht und das Haus gelüftet hatte, konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz waren 48 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Brandursache und Schadenshöhe ermittelt nun die Polizei.