Tötungsdelikt an der Morgenstraße: Mutmaßlicher Mörder Uwe H. vor der Auslieferung

0
503
Der Wagen der Kriminaltechnik vor dem Haus in der Morgenstraße.

Er soll seine Lebensgefährtin in deren Wohnung in Unna umgebracht und danach untergetaucht sein – nach Costa Rica. Jetzt steht Uwe H. offenbar vor der Auslieferung.

Wie Antenne Unna am heutigen Dienstag (17. 10. 17)  in den Frühnachrichten meldete, haben die Behörden in Lateinamerika in eine Auslieferung des 47 jährigen Fröndenbergers nach Deutschland eingewilligt.

In Costa Rica war der mutmaßliche Mörder Anfang September wie berichtet festgenommen worden – allerdings nicht wegen Mordverdachts, sondern wegen eines Raubüberfalls.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund beantragte danach die Auslieferung des Fröndenbergers. Es geht seinen Dienstweg durch mehrere Ministerien, u. a. durch das Bundes- und Außenministerium und von dort in das entsprechende Land.

Am 29. Juni war Uwe H.s damalige Lebensgefährtin tot in ihrer Wohnung an der Morgenstraße in Unna gefunden worden.