Passanten stören Polizeikontrolle – vier Verletzte

0
148

Passiert nicht nur in Dortmund…

Dass Polizisten bei der Ausübung ihrer Arbeit angegriffen werden, passiert nicht nur im Dortmunder Norden, auch im Nachbarkreis bekamen die Beamten heftig Gegenwehr – von eigentlich unbeteiligten Passanten.

Am frühen Sonntagmorgen, dem 15. Oktober, führten Polizeibeamte um 05:05 Uhr eine eine Verkehrskontrolle an der Knapper Straße in Lüdenscheid durch. Zwei Fußgänger, die an der Kontrollstelle vorbeigingen, störten die Maßnahme der Polizei. Die 19 und 20 Jahre alten Männer verhielten sich aggressiv und versuchten wegzurennen, als die Polizei ihre Identität feststellen wollte.

Als die Polizisten einen der jungen Männer am Boden fixierten, versuchte der andere, ihn zu befreien – erst einen Prise Pfefferspray brachte die Störer so weit zur Raison, dass sie in Gewahrsam genommen werden konnten. Alle Beteiligten verletzten sich bei dem Vorfall leicht.

Die Männer, beide Deutsche, wie die Polizei des Märkischen Kreises auf unsere Nachfrage angab, standen unter Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung auf der Wache wurden bei einem der beiden Betäubungsmittel gefunden. Sie erwartet eine Strafanzeige wegen Widerstandes und Beleidigung.