Buttersäure! Firma geräumt, Mitarbeiter im Krankenhaus

1
540
Das Bild zeigt ein Mitglied des ATF-Teams bei einem Einsatz in Menden. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Menden)

Es stank fürchterlich – zwei Angestellten wurde so übel, dass sie ins Krankenhaus mussten.

Aufgrund eines „Gasaustritts“ wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr am heutigen Donnerstagmorgen (19. Oktober) um 09:00 Uhr zu einer Firma in der Fritz-Lürmann-Straße in Iserlohn gerufen.

Ein grausiger Geruch lag in der Luft, zwei Mitarbeiter klagten über Übelkeit, die Feuerwehr brachte sie in ein Krankenhaus.

Der Firmenkomplex wurde geräumt, die Spezialkräfte der Analytical Task Force (ATF) der Feuerwehr Dortmund rückten an und untersuchten das Gebäude.

Laut Einsatzleitung der Feuerwehr war in einem Sozialraum Buttersäure ausgebracht worden. Die Feuerwehr lüftete den Gebäudekomplex – es konnte weitergearbeitet werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

1 KOMMENTAR