Infoveranstaltung in Bönen: Neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderung

0
245
Bei der Informationsveranstaltung wird Architekt Michael Grams das architektonische Konzept des Wohnhauses für Menschen mit Behinderung vorstellen.
Facebookrss

Ein Wohnhaus für Frauen und Männer mit Behinderung soll in Bönen entstehen – der Spatenstich fand im bereits September statt.

Im Bodelschwingh-Haus, in unmittelbarer Nachbarschaft der Baustelle (Friedhofstraße 31), findet am kommenden Dienstag, dem 24. Oktober, um 18:00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Neubau statt. Eingeladen sind Nachbarn, Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen sowie alle anderen Interessierten.

Bauherr ist die Lebensräume gestalten gGmbH (Lege), die Geschäftsführer, Christoph Mertens und Diakon Hartmut Wloka, werden über die Unterstützungs- und Förderangebote informieren. Anhand von Bauzeichnungen wird auch der Bönener Diplom-Ingenieur und Architekt Michael Grams den Neubau vorstellen und Auskünfte über die Bauarbeiten geben.

„Wir sind gespannt auf die Fragen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger, mit denen wir gerne ins Gespräch kommen wollen“, betont Mertens. Und Hartmut Wloka ergänzt: „Wir sind auf gute Nachbarschaft und lebendige Kontakte zu Gruppen und Vereinen angewiesen, damit die Menschen mit Behinderung nicht nur im Neubau wohnen, sondern sich in Bönen wohlfühlen können.“

Die Lege ein gemeinsames Tochterunternehmen der Evangelischen Perthes-Stiftung und der Diakonischen Stiftung Wittekindshof.

Das zweigeschossige und barrierefreie Wohnhaus soll Platz für 24 Menschen mit Behinderung bieten. Die Baukosten belaufen sich auf rund 2,2 Millionen Euro, die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW fördert den Neubau mit 589.400 Euro. Das Wohnhaus soll Ende 2018 fertig sein.

Facebookrss