Sicher im Straßenverkehr: Warnwesten für Grundschulkinder

2
100
Warnwestenübergabe für die Radfahrausbildung an Werner Grundschulen (Foto: Kreispolizeibehörde Unna)

Leuchtend und gut sichtbar mit dem Fahrrad unterwegs.

Die Grundschulkinder der Wiehagenschule in Werne und Verkehrssicherheitsberater Matthias Heisig hatten am gestrigen Mittwoch Grund zur Freude: Zur Prüfung für den Fahrradführerschein überreichten das Team der Fahrschule Brümmer insgesamt 40 Leuchtwesten, die ab jetzt zur Radfahrausbildung an den Grundschulen in Werne eingesetzt werden.

Durch die reflektierenden Sicherheitswesten sind die Kinder besonders in der dunklen Jahreszeit besser sichtbar.

Die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Unna führen mit allen vierten Klassen der Grundschulen im Kreis eine Radfahrausbildung durch. Die Kinder üben die verkehrsgerechte Benutzung des Fahrrades – zuerst auf dem Schulhof, dann im öffentlichen Verkehrsraum.

Nach der Ausbildung folgt die Fahrradprüfung, ist sie bestanden, bekommen die kleinen Radler den Fahrradführerschein überreicht.

2 KOMMENTARE

  1. Gerade jetzt, wo die dunkle Jahreszeit wieder anfängt, ist es unheimlich Wichtig. Daß man gut Sichtbar ist. Diese Warnwesten sind ein guter Beitrag dazu. Außerdem sollten die Eltern der Kinder darauf achten, daß die Fahradbeleuchtung der Kinder immer in Ordnung ist und daß die Kinder sie auch einschalten. (Das gilt natürlich auch für die Fahrräder der Eltern selbst).