Einbruch ins Fröndenberger Rathaus

0
533

Kriminelle Besucher durchwühlten das Amtshaus des Bürgermeisters – zum zweiten Mal schon.

In der vergangenen Nacht (19. – 20. Oktober) verschafften sich Unbekannte durch eine Tür des Kellers Zugang zum Fröndenberger Rathaus an der Bahnhofstraße.

Die Täter durchsuchten die Schränke; einen Wandtresor, der bereits durch den Einbruch im vergangenen Sommer beschädigt war, öffneten die Täter. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang noch nicht klar.

Geklaut wurde im Juli 2016 bei einem ersten Einbruchs in Fröndenberger Rathaus die Amtskette von Bürgermeister Rebbe. Die  Ermittlungenen übernahm der Dortmunder Staatsschutz wegen des Verdachts politische Hintergründe.

 

Die „politischen Symbole“, die die Einbrecher im Fröndenberger Rathaus am Wochenende hinterließen, waren Hakenkreuze.

Bei dem Einbruch hebelten die Täter zahlreiche Türen auf und schlugen sprichwörtliche Schneisen der Verwüstung. Wie die Westfalenpost auf ihrer Homepage am heutigen Abend berichtet, wurde die Amtskette von Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe gestohlen. Auf Dokumenten und an Wänden prangten Hakenkreuze.

Erst Mitte der Woche war im Bürgerbüro Unna-Königsborn eingebrochen worden.

Wer etwas Verdächtiges bemerkt hat, benachrichtige bitte die Polizei in Unna unter 02303 – 921-3120 oder 921-0.