“Kermes” an der Höingsstraße – Türkisch-islamische Gemeinde lädt ein

0
164
 “Kermes” – Gemeindefest – in der Moschee in Unna.
Die türkisch-islamische Gemeinde richtet an diesem Samstag und Sonntag, 21. und 22. Oktober, an der Höingstraße ihr zweitägiges Gemeindefest aus (“Kermes”).
Herzlich lädt sie alle aufgeschlossenen Besucherinnen und Besucher ein, mitzufeiern bei Musik und Tanz, leckerem Essen und interkulturellem Austausch. 
Bei dieser Veranstaltung möchten wir Ihnen die türkische Kultur präsentieren sowie religiöse und kulturelle Dialoge zur Integration fördern”, freut sich die Gemeinde auf reges Besucherinteresse. Gefeiert wird jeweils von 11 bis 20 Uhr.
Hier Impressionen vom türkischen Fest im April 2016. (Fotos: Frank Kuhlmann)
 ………………………………………………………………………………….
Dachverband der Unnaer Gemeinde ist die Ditib, an die NRWs neuer Integrationsminister  Joachim Stamp (FDP) Anfang Juli klare Forderungen stellte: Der Verband müsse sich entscheiden, ob er eine politische Organisation sein wolle oder eine Religionsgemeinschaft. “Wenn sie sich löst von Ankara und als Religionsgemeinschaft tätig ist, ist sie Partner“, wird Stamp auf welt.de zitiert. Sonst sei das nicht möglich.
Liberale Muslime und weitere Akteure sollten neu eingebunden werden.
Dem größten Islamdachverband wird, so welt.de in dem Bericht, vorgeworfen, verlängerter Arm des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu sein, der in der Türkei massiv gegen vermeintliche Gegner vorgeht.
Mit der Unnaer Gemeinde, betonte die Stadtverwaltung voriges Jahr auf eine Rundblick-Anfrage, stehe man seit vielen Jahren in einem partnerschaftlichen Verhältnis. Zur politischen Einordnung der Ditib selbst verwies die Stadt auf die offiziellen Statements der Landesregierung.