ABC-Alarm auf der Sim-Jü in Werne

2
1833
Übler Geruch im Festzelt beim Volksfest „Simjü“ in Werne sorgte am späten Samstagabend für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst.
Wie die Feuerwehr Lünen gegen Mitternacht berichtete, wurde ihre ABC-Einsatzgruppe um 22.16 Uhr von der Feuerwehr Werne zur überörtlichen Hilfe in die Nachbarstadt gerufen. Gleichzeitig machten sich aufgrund einer Vielzahl von Besuchern im Zelt weitere Feuerwehrkräfte und zahlreiche Rettungskräfte auf den Weg.
…………………………………………………………..
Der Einsatzleitwagen 2 (ELW 2) des Kreises Unna wurde zur Unterstützung der Werner Feuerwehr eingesetzt (Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne)
Der Großteil der rund 100 Kräfte ging am ehemaligen Zechengelände an der Kamener Straße in Bereitschaft, die ABC-Einsatzgruppe beorderte die Einsatzleitung direkt zum Kirmesplatz.
Man vermutete eine Kontamination des Festzeltes mit Buttersäure. Die Feuerwehr Lünen führte eine Schadstoffmessung durch und stellte eine schwache Kohlenwasserstoffkonzentration fest. Vor Ort stellte sich bei der Erkundung heraus, dass im Zelt offenbar eine Art Ampulle geöffnet worden war. „Zurück blieb ein Fleck auf dem Zeltboden“, stellt die Lüner Wehr nüchtern fest.
Foto: Feuerwehr Lünen
Die Auswirkungen waren gravierend. „Über längere Zeit hing ein ekelerregender Geruch in der Luft“, beschreibt die Wehr die Szenerie – genau dieser Gestank hatte zuvor zur Alarmierung der Feuerwehr geführt.
Die Zeltbesucher verließen nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst geordnet das Zelt, einige klagten über Übelkeit, sie versorgte der Rettungsdienst. Zwei Mitarbeiter einer Wachgesellschaft kamen zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

 

Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne
ABC-Alarme gab es in jüngerer Vergangenheit häufiger:
Auch einen Buttersäure-Vorfall gab es erst in der vergangene Woche in Iserlohn.

2 KOMMENTARE