Volltrunken das “Pferd vor der Apotheke” gegeben

1
442

Gulp. Er war gekommen, um zu reihern…

Warum man, wenn man schon besoffen Auto fährt, möglichst nicht noch auffallen sollte, beweist ein Fall aus der Nachbarstadt Soest. Deren Kreispolizei leitet die Meldung mit dem knochentrockenen Kommentar ein: “Wie das Pferd vor der Apotheke oder warum man betrunken nicht auffallen sollte”….

Folgendes war passiert: Ein offenbar stark betrunkener Mann fuhr dort am Samstagmorgen (21. Oktober) um 08:00 Uhr auf das Gelände einer Tankstelle am Overweg und übergab sich gepflegt vor den Tankstellenshop.

Zeugen riefen die Polizei, die den 29-Jährigen überprüfte. Dieser war nicht nur voll wie eine Haubitze, er hatte auch gar keinen Führerschein.

Er musste eine Blutprobe abgeben und bekommt nun eine Anzeige.

Anmerkung der Redaktion: Betrunken Auto zu fahren finden wir – trotz der etwas flapsigen Meldung – selbstverständlich zu k*tzen.

1 KOMMENTAR