Von Freigang nicht zurück – Festnahme am Hauptbahnhof

0
238

Er durfte raus und kam nicht wieder zurück.

Die Bundespolizei kontrollierte am Abend des 20. Oktober einen 28-Jährigen im Dortmunder Hauptbahnhof. Gegen 23:30 Uhr stellte sich heraus, dass der Mann, der keine Ausweispapiere dabei hatte, ein geflohener Häftling war.

Er war von einem Freigang am gleichen Tag nicht in die Remscheider JVA zurückgekehrt, wo er noch 171 Tage wegen Betruges absitzen muss. Gegen den 28-Jährigen bestand weiterhin ein Haftbefehl wegen Beleidigung. Nochmal 29 Tage Haft oder eine Geldstrafe von 590 Euro hatte das Paderborner Amtsgericht festgelegt.

Der 28-Jährige durfte sich die JVA Dortmund von innen ansehen.