Wohnungsbrand in Werne – Löste Zigarettenkippe das Feuer aus?

0
135
Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Die Polizei korrigierte Zahl der Verletzten nach oben – ein Rauchmelder verhinderte Schlimmeres.

Am frühen Samstagabend musste die Feuerwehr Werne zu einem Brand an der Lünener Straße ausrücken (der Rundblick berichtete).

Im Schlafzimmer einer Wohnung des Mehrfamilienhauses hatte ein Bett Feuer gefangen. Die Wohnungsinhaber waren erst durch den Rauchmelder auf den Brand aufmerksam geworden. Alle Löschversuche schlugen fehl, zu weit hatte sich das Feuer schon ausgebreitet.

Ursächlich könnte laut Polizeiangaben eine Zigarettenkippe gewesen sein.

Alle vier Familienmitglieder (30-jähriger Mann, eine 33-jährige Frau, sowie die Kinder im Alter von 12 und 8 Jahren) ein erlitten leichte Rauchvergiftungen und mussten vorsorglich in Krankenhäuser gebracht werden. Auch ein 52-jähriger Nachbar erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, er kam ebenfalls ins Krankenhaus.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei Unna ermittelt.