Attacke auf Baustelle: Angreifer sticht auf Wachmann ein

1
341
Symbolbild (Pixabay)

Hellwach war der sprichtwörtliche Schutzengel dieses Wachmanns, der am späten Sonntagabend auf einer Baustelle in der Dortmunder City plötzlich von einem Unbekannten attackiert wurde. Ein spitzer Gegenstand bohrte sich in seine Brust – zum Riesenglück prallte die Waffe an der Schale des Smartphones ab.

Wie der Dortmunder Polizeisprecher Sven Schönberg berichtet, kontrollierte der 42-jährige Wachmann gegen 22.45 Uhr eine Baustelle im Bereich der Mindener Straße in der Innenstadt. Plötzlich bemerkte er einen ausgelösten Bewegungsmelder im Bereich der Baucontainer.

Er ging nachschauen – plötzlich sprang eine dunkel gekleidete Gestalt hervor und griff den Securitymitarbeiter ohne Vorwarnuzng an. „Der Unbekannte rammte ihm einen spitzen Gegenstand in die Brust und flüchtete“, berichtet Sven Schönberg.

Erst später erkannte der Wachmann, wieviel Glück er bei der Attacke gehabt hatte: Der spitze Gegenstand hatte mühelos den Stoff seiner Jacke durchtrennt – allerdings nicht die Schale seines Smartphones.

Die Polizei umstellte unmittelbar das Gelände und suchte nach dem Angreifer, unterstützt von einem Diensthund und einem Polizeihubschrauber. Jedoch befindet sich der Täter mit Stand vom Montagmittag weitern auf der Flucht.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Aufenthaltsort des Angreifers geben können, melden sich bitte bei der Dortmunder Kriminalwache unter der Rufnummer 0231-132/7441.

1 KOMMENTAR