Teilnahme an diesem politischen Stammtisch “auf eigene Gefahr”

0
421
“Die Teilnahme am Stammtisch erfolgt auf eigene Gefahr.” Kein launiger Scherz, sondern eine ernst gemeinte Warnung.
Sie richtet sich an interessierte Teilnehmer des nächsten “politischen Stammtischs” des AfD-Kreisverbandes Unna. Die Infos mit genauem Ort, Termin und Thema des Abends verschickte Kreiverbandssprecher Michael Schild vorige Woche intern an die Mitglieder. Mit der Bitte, sie zwar gerne “an politisch ähnlich aufgeklärte Freunde” weiterzuleiten, ansonsten aber vertraulich zu behandeln.
Der Stammtisch wird als geschlossene Gesellschaft veranstaltet, so Schild in seiner Mail. Und er fügt folgenden Zusatz an:
“Teilnehmer geben durch ihre Teilnahme am Stammtisch an, auf jedwede Schadenersatzforderung gegen die  Vorstandsmitglieder in Funktion und als Privatperson wegen etwaiger Sach- oder Personenschäden im Zuge des Stammtisches zu verzichten.

Die Teilnahme am Stammtisch erfolgt auf eigene Gefahr.”

Auf unsere Nachfrage hin schrieb uns der Kreisverbandssprecher, dass er diesen Zusatz möglichst immer anfüge. Mit aktuellen Entwicklungen habe die Warnung nichts zu tun.

Sie hat mit der Sorge vor Anfeindungen, Übergriffen etc. auf AfD-Mitglieder, Wahlstände oder Räumlichkeiten zu tun – hier ein BERICHT aus dem vorigen Jahr.

Auch andere Parteien wurden zur Zielscheibe von Hass: Morddrohungen gegen SPD-Politiker.