Über 2 Mio. Euro fürs Kokerei-Industriedenkmal

0
54

Über 2 Millionen Euro für die Industriekultur im Ruhrgebiet – konkret für die ehemalige Kokerei Hansa.

2,26 Mio. Euro bekommt die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, um die  Koksofenbatterien des Industriedenkmals zu sanieren.

Den Förderbescheid des Landes NRW überreichte der Arnsberger Regierungspräsident Hans-Josef Vogel an die Geschäftsführer der Stiftung. Ohne die aufwändigen Sanierungsarbeiten auf dem Kokereigelände kann das Areal in Dortmund-Huckarde nicht dauerhaft für die Öffentlichkeit frei gegeben werden, heißt es in einem Bericht des Lokalradios 91,2.

Mit der Fördersumme sollen die Ofendecken saniert und abgedichtet werden, damit kein Regenwasser mehr in die Ofenkammern eindringen kann.

Unsere Bilder zeigen die Kokerei Hansa in der Nacht der Industriekultur (ExtraSchicht).