Neue Tornetze, Spielzeug für die Pause – der Kinderrat hat´s möglich gemacht

1
137
Rund um die Grilloschule sammelten die fleißigen Helfer Müll auf.

Kinder an die Macht – forderte schon Grönemeyer.

Unnas junge Weltverbesserer (im positivsten Sinn) haben in diesem Jahr tolle Projekte umgesetzt. Der Pausenhof der Schillerschule bekam neue Netze für die Tore, das Förderzentrum Unna erhielt Spielzeug zur Pausenbeschäftigung der Schüler, und es gab eine Müllsammelaktion an der Grillo-Schule.

Am Donnerstag (19. Oktober 2017) traf sich der Kinderrat nun zur zweiten Sitzung im Ratssaal.

Der Kinderrat tagte am 19. Oktober im Ratssaal (Copyright: Kreisstadt Unna)

Themen waren  die weiteren Treffen des Rates mit Terminwahl und viele Vorschläge für zukünftige Aktionen, über die der neue Kinderrat dann im kommenden Jahr entscheiden wird. Und natürlich sprachen die Nachwuchspolitiker auch über ihre erfolgreich umgesetzten Vorschläge:

Am 28. April hatte der Kinderrat besagte drei Maßnahmen beschlossen, die mit Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros umgesetzt werden konnten. “Die Teilnehmer der Kinderrats-Sitzung waren sehr zufrieden mit der Umsetzung ihrer Beschlüsse”, versichert das Jugendbüro in einem Rückblick auf die Sitzung.

Ausgestattet mit Greifzangen, Handschuhen und Warnwesten sammelten Groß und Klein Unrat auf.

Das Kinder- und Jugendbüro führte, mit Hilfe der gewählten Kinderrat-Sprecher Sara und Johnny, durch die Sitzung. Begeistert von der Mikrofonanlage des Ratssaals brachten sich alle Kinder aktiv in die Besprechung ein. Gegen Ende der Sitzung gab es für jeden ein kleines Geschenk als Dank für die aktive Teilnahme am Kinderrat.

Die nächste Sitzung folgt am 26. April 2018, dann sind die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der dritten Schuljahre der Unnaer Grundschulen eingeladen.

Auf ein Neues also: Es gibt viel zu tun für Unnas jüngste Bürger!