Workshop im Museum: Kinder lernen kreativ die arabische Schrift kennen

0
65
Arabische Schrift – fremdartige, kunstvolle Zeichen. Für 8- bis 14Jährige wird am Feiertag Allerheiligen im Unnaer Museum ein Einführungskurs angeboten. Am 8. 11. folgt ein Kreativworkshop.
Begleitend zur Sonderausstellung „Migrationsgeschichte(n) Vom ANKOMMEN und AUSKOMMEN in Unna seit 1945“ im Hellweg-Museum findet an Allerheiligen (1. 11. 2017) ein Kurs “Arabische Schriftzeichen” für Kinder und Jugendliche statt, teilt die Stadt Unna mit.
Die Unnaer Künstlerin Jutta Hellweg und Sabri Kerdeh aus Syrien leiten den Kurs, “in dem die Teilnehmenden viel Interessantes über die arabische Schrift erfahren können und dann lernen, ihren Namen in kunstvollen Schriftzeichen zu schreiben”, heißt es in der Ankündigung. “Die Ergebnisse der Schreibübungen können natürlich mit nach Hause genommen werden.”
Der einstündige Kurs beginnt am 1. November 2017 um 15 Uhr im Hellweg-Museum Unna (Alte Burg). Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten (Tel. 02303/256445 oder hellweg-museum@stadt-unna.de).
Ein vierteiliges Kreativangebo folgt ab Mittwoch, 08. November 2017: Künstlerin Jutta Hellweg erklärt die fremdartige Schrift an vier Mittwochnachmittagen unter kreativen Aspekten. “Ungewöhnliche Schriftzüge lassen sich als Graffiti auch im Straßenbild finden. In dem Workshop verbinden die jungen Teilnehmenden die unterschiedlichen Schriften und gestalten persönliche Kunstwerke, die abschließend in einer kleinen Ausstellung im Gewölbekeller des Museums präsentiert werden”, heißt es in der Ankündigung der Stadt.
Der Workshop findet an vier Mittwochnachmittagen, 08.11., 15.11., 22.11. und 29.11.2017 statt, jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr im Hellweg-Museum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung gebeten (Tel. 02303/256 445 oder hellweg-museum@stadt-unna.de).
Alle Angebote sind Teil des Kooperationsprojekts „ANKOMMEN – AUSKOMMEN. Migration und kulturelle Vielfalt“, das im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird (weitere Informationen auf http://www.unna.de/ und blog-ankommen-auskommen.de).
Gefördert im Fonds „Stadtgefährten“ der Kulturstiftung des Bundes