Mitleid für Behinderte schäbig ausgenutzt – Kasse der Lebenshilfe geklaut

1
163
Symbolbild (Pixabay)

Zwei wieder mal besonders niederträchtige Straftaten im Nachbarkreis – beide gingen aufs Konto der Schwächsten.

In Menden an der Pater-Kolbe-Straße brachen Unbekannte in der Nacht vom 24.10 zum 25.10.2017 in die Frühförderstelle der Lebenshilfe ein.

Sie durchsuchen die Räume und Behältnisse und stahlen unter anderem eine Kaffeekasse, richteten überdies Sachschaden an.

In Lüdenscheid nutzte eine Trickdiebin am Mittwochnachmittag das Mitgefühl eines älteren Herrn skrupellos aus. Im Bereich des Sternplatzes sprach die unbekannte Frau den Senior an, bat ihn um eine kleine Spende für Behinderte. Als er seine Geldbörse zückte, verwickelte die Frau ihn in ein Gespräch, bekam Geld, bedankte sich und verschwand. Kurze Zeit später stellte der 83 Jährige Senior fest, dass die “nette” Frau ihm sein Scheingeld geklaut hatte, als er ihr ein kleines Spendengeld aus seiner Geldbörse herausgesucht hatte.

Täterbeschreibung: weiblich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 165 – 170cm groß, dunkle blonde Haare (kurz), Bluse.

Appell der Polizei: Seien Sie misstrauisch und sehen Sie bei Unbekannten von Spenden ab, da es sich meistens um Trickdiebe/- innen handelt. Diese nutzen Ihre Gutmütigkeit aus!!

 

1 KOMMENTAR