Nun doch: Netto an Massener Straße hat geschlossen

0
1939

Jetzt hat er doch geschlossen, der „kleine“ Unnaer Innenstadt-Netto, doch direkt die gute Nachricht hinterher –  er wird wiedereröffnen.

Bereits vor vielen Jahren beim Bau des modernen großen Netto-Marktes an der Viktoriastraße / Kreishauskreisel wurde in Unna darüber spekuliert, was wohl mit dem „kleinen Bruder“ droben an der Massener Straße geschehen würde.

Damalige Gerüchte, der in die Jahre gekommene, unzeitgemäße Markt werde mit Eröffnung der großen neuen Filiale schließen, bewahrheiteten sich nicht. Zur Erleichterung der Kundschaft aus dem „EK-Viertel“.

Der kleine Nettomarkt widerstand auch einige Jahre später der weiteren großen Konkurrenz, die in Gestalt des Aldis an der Weberstraße direkt um die Ecke liegt, nur einen Steinwurf entfernt den Beethovenring hinunter.

An den Aldi-Kassen geht es seit 6 Tagen gefühlt drängeliger zu, „weil Netto geschlossen hat“, war von Kunden in der Warteschlange zu hören. Sofern sich die Nettokunden nun zu den Gebrüdern Albrecht umorientieren, ist das vom Netto-Konzern eher nicht beabsichtigt, er wirbt mit großen Plakaten auf seiner Baustelle an der Massener Straße zum Ausweichen zur Viktoriastraße, dem großen Netto.

Zu dem geht´s einmal rund um den Ring – mit täglichem Stau am zwangsverengten Kreishauskreisel.

Der unmoderne, beengt wirkende Netto an der Massener Straße wird in den nächsten Wochen vollständig umgebaut, wie es auch die Discounter Aldi und Lidl derzeit ihren Altfilialen angedeihen lassen: Mehr Licht,  breitere Gänge, aufgepepptes Sortiment. Am 28. November wird das Geschäft laut Ankündigung wieder eröffnen.

Bis dahin bleiben natürlich auch die Parkplätze rund um den Laden mit Flatterband abgesperrt, die bei Veranstaltungen in der City oder von Kinogängern gern als kostenfreie Ausweichstellplätze genutzt werden.