Bleiberecht, abgelehnter Asylantrag – Integrationszentrum schult Flüchtlingshelfer

0
183
„Der Weg in den Arbeitsmarkt, abgelehnte Asylanträge, Bleiberecht – die Arbeit von Flüchtlingshelfern ist kompliziert. Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Unna hilft mit zwei Info-Veranstaltungen.“
So beginnt eine Einladung des Kreis-Integrationszentrums an Flüchtlingshelfer. Zwei Abende sollen sie in ihrer Sache fit gemacht werden.
„Am ersten Abend geht es um das Thema „Eintritt in den Arbeitsmarkt““, schreibt das KI. „In Kooperation mit dem Arbeitskreis Selm und der VHS im FoKus wird eine Vertreterin des Jobcenters darüber informieren, wie Geflüchtete in den Arbeitsmarkt integriert und wie sie dabei unterstützt werden können.“ Termin ist Montag, 6. November, ab 18 Uhr im kleinen Saal vom Bürgerhaus Selm, Willy-Brandt-Platz 2.
 
Abgelehnt – wie geht es weiter?
Das zweite Thema heißt „Perspektiventwicklung für Flüchtlinge“. Kirsten Eichler von der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender aus Münster referiert dazu über die aktuelle Rechtslage und gibt Flüchtlingshelfern Tipps. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Arbeitskreis Flüchtlinge Schwerte und INVIA Unna statt, und zwar am Dienstag, 7. November, ab 18.30 Uhr bei INVIA, Gürtelstraße 18.
 
Um  Anmeldung unter ki@kreis-unna.de wird gebeten. Fragen beantwortet Ina Ravenschlag vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Unna unter Tel. 0 23 07 / 9 24 88 68 oder per E-Mail an ina.ravenschlag@kreis-unna.de. PK | PKU