Dreizehn Handys in der Radlerhose – fette Beute auf Konzert

0
549
Symbolbild. (Pixabay, Stux)

Kraftklub spielten in der Westfalenhalle und der Dieb an den Taschen seiner Opfer.

Bei einem Konzert in Dortmund am vergangenen Samstag (28. Oktober) kamen wohl die meisten wegen der Musik – nicht so ein 39-Jähriger: Er suchte auffällig oft Körperkontakt zu den Fans, die Musik ließ ihn kalt.

Der von einem Zeugen verständigte Sicherheitsdienst übergab den Mann der Polizei. Der Rumäne wehrte sich kräftig, und das aus gutem Grund: Die Beamten fanden bei seiner Durchsuchung dreizehn Handys, die der Taschendieb in einer eigens dafür präparierten Radlerhose verstaut hatte.

„Das dehnbare Material bietet sich offenbar dazu an, etwas eng am Körper zu tragen, ohne dass es verrutscht. Dreizehn Handys, das ist schon eine Macht“, so Polizeipressesprecherin Dana Seketa. „Er trug allerdings wohl noch etwas darüber.“

Die Polizei stellte die Handys sicher, sie müssen nun den Besitzern zugeordnet werden. Der 39-Jährige wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Kraftklub scheint multiple Handydiebe anzuziehen: Erst am Abend zuvor, Freitag (27. 10.), klaute ein 20 Jähriger in der Halle Münsterland ebenfalls während eines Kraftklub-Konzerts 21 Smartphones: Er stopfte sie in eine extra präparierte Strumpfhose…

Foto: Polizei