Kraftstoff suppte mehrere Kilometer weit im Hönnetal aus

0
246

Was für ein Malheur. Und direkt wieder Arbeit für die Feuerwehr am stillen Feiertag…

Eine mehrere Kilometer lange Kraftstoffspur zog sich am heutigen Mittwochmorgen (1. 11. 17) durchs Hönnetal im Märkischen Kreis – der noch unbekannte Fahrer war, offenbar ohne den aussuppenden Sprit zu bemerken, auf der aktuellen Umleitungstrecke über die Hönnetalstraße bis in den Ortsteil Asbeck und weiter Richtung Balve gefahren.

Die örtlichen Feuerwehren waren mit Dutzenden Einsatzkräften vor Ort, um die Straße wieder befahrbar zum machen. Allein 20 Kamerade der Feuerwache Menden und der Löschgrupp Lendringsen streuten die gefährlich rutschige Spur ab – über eine Streuanlage an einem LKW und teilweise von Hand. In Asbeck und Balve waren die dortigen Feuerwehren im Einsatz.

Um den Verkehr vor der Gefahrenstelle zu warnen, wurden entsprechende Schilder aufgestellt. Das Ganze dauerte knapp eine Stunde.

Noch ist nicht klar, wer den Schlamassel auf welche Weise verursacht hat.

Foto: Feuerwehr Menden