Gefährliche Zivilcourage: Fernsehdieb greift mit Messer an

0
345

Wie brandgefährlich Zivilcourage werden kann, hat am Allerheiligentag (1. 11. 17) ein mutiger Zeuge im Dortmunder Norden zu spüren bekommen.

Um kurz vor 22 Uhr schlich sich ein diebisches Trio in die Lounge eines Hotels am Burgwall, klaute einen Fernseher und flüchtete damit durch den Notausgang in Richtung Bornstraße.

Dort wurden zwei Dortmunder (23, 42) auf das Trio aufmerksam. Diese zeigten beachliche Zivilcourage:

Der 23-Jährige stellte sich einem der Täter in den Weg und versuchte ihn festzuhalten, der 42-Jährige verfolgte die beiden anderen über die Bornstraße in Richtung Norden. Wenig später ließen sie dort den Fernseher fallen und rannten weiter gen Norden, wo sich ihre Spur verlor.

Zwischen dem 23-Jährigen und dem dritten im Bunde kam es währenddessen zu einer Rangelei, bei der der Kriminelle plötzlich ein Messer zog. Der mutige Zeuge wich zurück, stürzte und verletzte sich leicht. Nun lief auch der dritte Täter davon.

Die Zeugen beschreiben die Männer (offenbar zwei Südländer und ein Deutscher) wie folgt:

1. etwa 20 bis 25 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, dicke Statur, südländisches Aussehen, bekleidet mit schwarzer Jacke und Mütze; 2. etwa 20 bis 25 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß, schlanke Statur, südländisches Aussehen, bekleidet mit Mütze und weißer Trainingsjacke; 3. etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, blonde Haare, deutsches Aussehen, bekleidet mit zerrissenem, schwarzem T-Shirt.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.