“Spende für Kinder”: Zeuge fängt Trickdiebinnen – doch Freude währt nicht lange

0
281

Erneut meldet die Dortmunder Polizei einen entschlossenen Zeugen. Er fing am Montagmittag zwei Frauen ein, die just einen Senior übers Ohr gehauen hatten.

Der 71 Jährige wurde mittags in Lütgendortmund von zwei Frauen um eine Spende für Kinder gebeten. Als er sein Portemonnaie zückte, verwickelten ihn die Trickdiebinnen in ein Gespräch, hielten dabei einen Zettel über seine Geldbörse und fischten sich mehrere Geldscheine heraus (dreistelliger Bargeldbetrag).

Als die Frauen schon wieder weitergelaufen waren, fiel dem 71-Jährigen auf, dass er beklaut worden war. Das bekam ein aufmerksamer 44-jähriger Dortmunder mit:

Er rannte den diebischen Frauen hinterher, packte sie und hielt sie bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Diese durchsuchten das Duo, fanden das Geld und nahmen die Frauen vorläufig fest.

Die beiden Frauen sind 23 und 24 Jahre alt, polizeibekannt und wohnen in Dortmund, teilt Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper in ihrem Pressebericht mit. Ihre Kollegin Nina Vogt fügte auf unsere Anfrage hinzu, dass die 23Jährige Deutsche ist und die 24Jährige Rumänin.

Beide mussten nach der polizeilichen Vernehmung aufgrund fehlender Haftgründe entlassen werden.

Tipps Ihrer Polizei:

Wichtig: Trickdiebe sind erfinderisch und versuchen Sie als “Spendensammler”, “Wasserwerker”, “falsche Kripo-Beamte” oder Ähnliches zu überlisten!

Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl! Sollten Fremde Ihnen zu nahe kommen, rufen Sie laut um Hilfe oder rufen Sie im Zweifelsfall immer direkt die Polizei unter 110!

Die Polizei rät Kindern und Enkeln, ihre Eltern und Großeltern zu schützen. Lassen Sie sich beraten! Die Spezialisten vom Kriminalkommissariat Opferschutz und Prävention geben ihnen Verhaltenshinweise. Sie erreichen die Seniorensicherheitsberater telefonisch bei der Polizei Dortmund unter: 0231-132/7950.