„Leinwand-special“: Volkshochschule macht wieder Kino

0
55
Die Volkshochschule Unna Holzwickede Fröndenberg macht wieder Kino. Die beliebte Reihe „Leinwand-special“ wird jetzt von der VHS präsentiert.
Damit knüpft der Bildungsanbieter an alte Zeiten an, als die VHS noch ein eigenes kommunales Kino gestaltete – in den 1970er-Jahren erst in der Stadthalle, später im VHS-Haus an der Hertinger Straße.
Die neue Zusammenarbeit zwischen der VHS und dem neuen Kinobesitzer Guido Rottstegge freut VHS-Leiterin Rita Weißenberg ganz besonders: „Unsere direkte Nachbarschaft kann noch besser punkten. Und inhaltlich bieten sich ebenfalls neue Möglichkeiten der Partnerschaft.!
Themenabende in der VHS sind denkbar, ab und zu auch Einführungen zu besonderen Filmen im Kino.
Das neue Programm setzt wieder auf eine bewährte Mischung von Drama und Doku, leichtere Kost und komische Geschichten, auf jeden Fall sehenswerte Film- und Schauspielkunst. Das neue Set startete Mitte September, alle zwei Wochen mittwochs und auch sonntags stehen seither wieder besondere Filme auf dem Spielplan.
Die Flyer liegen im „Kinorama“, das frühere Filmcenter, und im Zentrum für Information und Bildung (zib) aus.
…………………………………………………………………………………….
Zum Programm bis Februar 2018:
Monsieur Pierre geht online
Romanze und charmante Dreiecksgeschichte á la Cyrano von Bergerac. Früher war Monsieur Pierre ein Frauenheld, jetzt grantelt der Greis seinem einsamen Ende entgegen. Bis er durch Alex, den Freund seiner Enkelin, das Internet mit seinen Dating-Portalen entdeckt. Einmal eingeloggt läuft der Opa zu alter Form auf. Natürlich ohne sein wahres Alter zu nennen. Als die bezaubernde Flora den Charmeur endlich persönlich kennenlernen will, schickt er einen Stellvertreter: ausgerechnet Alex.
08. November, 18.30 Uhr
12. November, 11 Uhr
The Dinner
Für die gegensätzlichen Brüder Paul und Stan (Steve Coogan und Richard Gere) und ihre Frauen Claire und Katelyn (Laura Linney und Rebecca Hall) beginnt das Dinner mit Smalltalk. Das eigentliche Thema meiden sie: die Zukunft ihrer Söhne Michael und Rick. Die beiden 16-Jährigen haben einen Obdachlosen angezündet, ein Gewaltverbrechen begangen, das ihr Leben für immer ruinieren könnte. Die Familie als kleinste Einheit der Gesellschaft und exemplarischer Austragungsort für Themen wie Gewalt und Verantwortung. „The Dinner“ als ein unheilvolles Kammerspiel. Bei jedem Gang wird ein neues düsteres Geheimnis aufgetischt.
22. November, 18.30 Uhr
26. November, 11 Uhr
You’ll Never Walk Alone
Der Film zur Hymne: In Liverpool singen sie ihn mit Inbrunst, nicht weniger leidenschaftlich in der gelben Wand bei Borussia Dortmund: Der Song You’ll never walk alone hat mit Fußball eigentlich gar nichts zu tun. Er wurde einst für ein Musical geschrieben. Egal. Filmemacher André Schäfer beschreibt das Entstehen und Ausleben eines Kults, Schauspieler Joachim Król, Fußballfan und bekennender Ruhri, darf die richtigen Leute dazu fragen…
06. Dezember, 18.30 Uhr
10. Dezember, 11 Uhr
NOMA
Doku über einen Gourmet-Tempel und eine ungewöhnliche Reise durch das kulinarische Universum von René Redzepi, dessen Kopenhagener Restaurant Noma in den letzten Jahren vier Mal zum besten der Welt gekürt wurde. Drei Jahre lang hat Regisseur Pierre Deschamps Redzepi auf seinem Weg begleitet. Der Film verfolgt den Aufstieg des Chefkochs und sein Credo einer unverfälscht-nordischen Küche aus unterschiedlichen Perspektiven. Platz ist auch für Historisches, Privates und Anekdoten.
20. Dezember, 18.30 Uhr
Die fast perfekte Welt der Pauline
Perrine ist Musikerin und der ewige Tolpatsch. Sie lebt allein und tritt bei Geburtstagsfeiern auf – oder, je nach Sichtweise, bereitet ihnen ein jähes Ende. Eines Tages fällt ein Mann durch ihre Schuld in einen Müllcontainer. Der Fremde liegt im Koma, Perrine setzt alles daran, ihn aufzuwecken. Herrlich eigenwillige und ein bisschen verrückte Komödie über eine verpeilte Möchtegernkünstlerin.
03. Januar, 18.30Uhr
07. Januar, 11 Uhr
Ein Chanson für dich
Wieder eine Paraderolle für die wunderbare Isabelle Huppert: Sie spielt Liliane, die einst beim Grand Prix Eurovision de la Chanson hinter ABBA auf Platz zwei landete und große Erfolge feiern konnte. Aber dann ging es beruflich und privat bergab. Mittlerweile arbeitet Liliane unerkannt in einer Pasteten-Fabrik und führt ein ziemlich eintöniges Leben. Als ein junger Kollege sie erkennt, drängt er sie zurück ins Rampenlicht…
17. Januar, 18.30 Uhr
21. Januar, 11 Uhr
Jahrhundertfrauen
„Einer der schönsten Filme über das Erwachsenwerden seit Jahren, eine Tragikomödie, die beiläufig eine ganze Epoche porträtiert“, schrieb der Spiegel. Kalifornien, Ende der 70er-Jahre: Dorothea Fields, eine selbstbewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren heranwachsenden Sohn Jamie ohne den Vater. Zwei andere Frauen haben ebenfalls großen Einfluss auf den Teenager: Abbie, die freigeistige und kreative Mitbewohnerin der beiden, sowie Julie, die intelligente und provokative beste Freundin des Jungen.
31. Januar, 18.30 Uhr
04. Februar, 11 Uhr
Ihre beste Stunde
London 1940. Die Werbetexterin Catrin Cole (Gemma Arterton) heuert beim „Ministerium für Information” an, das der Nation mit Mutmach-Filmen in Kriegszeiten wieder Hoffnung geben soll. Catrin soll die “weibliche Note” ins Drehbuch schreiben. Während in London die Bomben fallen, machen sich Catrin und ihr wild zusammengewürfeltes Team daran, einen herzerwärmenden Film zu drehen. Komödie, witzig und wunderschön gespielt.
14. Februar, 18.30 Uhr
18. Februar, 11 Uhr