Wallraserkontrollen mit Stillegungen, Anzeigen und 80 Platzverweisen

0
475

Die Dortmunder Polizei hat in der Nacht zu Samstag (4.11.) erneute umfassende Verkehrskontrollen in der Innenstadt mit Schwerpunkt Wall duchgeführt. „In Bezug auf die Raser-Szene“, macht die Zusammenfassung vom heutigen Sonntag unmissverständlich deutlich.

Die Beamten kontrollierten insgesamt 38 Fahrzeuge und 42 Personen. Nach Beschwerden über Ruhestörungen auf dem Ostwall wurden circa 80 Platzverweise ausgesprochen.

Für acht Fahrer war an Ort und Stelle Endstation: Ihre Autos waren unerlaubt umgebaut. So fehlte bei einem der Katalysator, bei andren Wagen waren die Abgasanlage  manipuliert. Bei allen Fahrzeugen musste ein Sachverständiger eingeschaltet werden, alle wurde stillgelegt.

Hinzu gesellten sich ca. 20 Geschwindigkeitsverstöße plus drei Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Kfz- bzw. Pflichtversicherungsgesetz.