Frau nach BVB-Spiel mit Flasche angegriffen – Womöglich Vergewaltigung entgangen

0
539

Das Bundesligaspiel des BVB gegen Bayern München am Samstagabend mündete für eine 25jährige Frau in einen Albtraum.

Folgendes schilderte die junge Frau bei der Polizei: Auf dem Rückweg vom Stadion sei sie plötzlich hinterrücks von einem fremden Mann angefallen, mit einer Flasche zu Boden geschlagen und niedergedrückt worden.

Sie schaffte es durch erbitterte Gegenwehr, ihren Peiniger abzuschütteln. Möglicherweise entging sie nur knapp einer Vergewaltigung. Um die Hintergründe aufzuklären und den Mann zu fassen, sucht die Polizei dringend Zeugen.

Wie der Polizeisprecher Gunnar Wortmann berichtet, verließ die 25-jährige Dortmunderin das Stadtion nach eigenen Angaben im Bereich Nord-West. Von dort ging sie in Richtung Strobelallee und passierte das ADFC-Gelände (Fahrradwache) an der östlichen Seite.

Als sie die Fahrbahn in nördlicher Richtung überquert hatte, schlug ihr plötzlich ein unbekannter Mann heftig auf den Kopf – mit einem Gegenstand, vermutlich einer Flasche.

“Der Täter drückte die junge Frau zu Boden”, beschreibt Wortmann das von dem Opfer geschilderte Szenario, “beide stürzten in den angrenzenden Grünstreifen. Der Täter lag dabei kurzeitig auf dem Opfer.”

Die 25-Jährige wehrte sich vehement – worauf der Fremde tatsächlich von ihr abließ und flüchtete.

“Die Motivlage ist aktuell unklar. Ein versuchtes Sexualdelikt kann derzeit nicht ausgeschlossen werden”, stellt Gunnar Wortmann den aktuellen Ermittlungsstand dar. Auf unsere Nachfrage ergänzte er, dass die Frau eine Wunde am Kopf erlitt.

Die Polizei fahndet jetzt nach einem circa 180 cm großen Mann mit dunklem Teint. Er ist laut Beschreibung des Opfers zwischen 35 und 40 Jahre alt, hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Er trug keine Fanbekleidung.

Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441.