Eine Fahrerflucht, zwei Unfälle und insgesamt drei Verletzte…

0
192

Zu schnell und rücksichtslos unterwegs.

Am gestrigen Montagmorgen raste um 06:35 Uhr ein 26-Jähriger Dortmunder mit seinem BMW über die Lindemannstraße in Dortmund. Auf Höhe der Kreuzstraße kam es dann zum Crash mit dem VW einer 27-Jährigen, ebenfalls aus Dortmund.

Zeugen berichteten, der 26-Jährige sei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren, so die Polizei in ihrer Mitteilung. Da auf der Geradeausspur ein Rückstau seine Fahrt behinderte, lenkte der Mann auf die Linksabbiegerspur und raste dort weiter, um dann kurz vor der Kreuzstraße wieder auf die Geradeausspur zu ziehen. Die 27-Jährige wendete gerade ihren Wagen, als ihr der BMW mit hoher Geschwindigkeit in die hintere Seite ihres Autos crashte. Der VW drehte sich und stieß gegen zwei weitere Autos, die am Rand parkten.

Die Frau kam mit dem Rettungswagen schwer verletzt in ein Krankenhaus, der Unfallverursacher verletzte sich leicht. Die Polizei ermittelt gegen den 26-Jährigen wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung.

Bereits am Abend des 03. November kam es um 20:15 auf der Kreuzung Weißenburger Straße/Geschwister-Scholl-Straße zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Ein 21-jähriger Fußgänger überquerte die Straße bei Grün, als ein weißer Mercedes in die Weißenburger Straße einbog und den Dortmunder erfasste. Der Fahrer des Wagens, fuhr weiter, ohne sich um den Leichtverletzten zu kümmern, der am Boden lag.

Der Mann im Auto soll einen dunklen Vollbart gehabt haben, er soll laut Zeugen „Südländer“ gewesen sein. Das Auto war ein weißer Mercedes, das Modell soll einem VW Caddy ähneln.

Hinweise bitte an die Polizeiwache Mitte unter 0231 – 132-1121.