Im Schlosspark von Opherdicke stehen nun 13 Puccinelli-Skulpturen

0
92
12 Skulpturen stehen im Park, Puccinellis „Sirena“ fand ihren Platz in der Gräfte von Haus Opherdicke. (Foto: Arne Reimann - Kreis Unna)

Ein Geschenk der besonderen Art. Jetzt steht es im Schlosspark.

Elf Bronze- und zwei Granitskulpturen schenkte die Tochter des italienisch-amerikanischen Künstlers Raimondo Puccinelli dem Kreis Unna – ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit bei einer Ausstellung. Eine einzige Bedingung war an das millionenschwere Geschenk geknüpft: Die Kunstwerke sollten im öffentlichen Raum gezeigt werden.

Die Skulpturen haben nun ihren Platz gefunden: Im Garten von Haus Opherdicke. Die dreizehn Kunstwerke stehen im Skulpturengarten, der am morgigen Donnerstag, 09. November 2017, feierlich eröffnet wird.

Im Garten bzw. in der Gräfte von Haus Opherdicke können Kunstliebhaber die beleuchteten Statuen dauerhaft besichtigen – in weiser Voraussicht hatte man bereits im Vorfeld bei der Gartengestaltung an Illuminationsmöglichkeiten gedacht.