Sozialkompetenz vor Leistungsdruck – Was ist Waldorfpädagogik?

2
99

Waldorfschule – hat jeder schonmal gehört, doch was genau ist das eigentlich?

Wer sich für das Thema Waldorfpädagogik interessiert, kann sich am Freitag, dem 17. November 2017, um 20:00 Uhr, im Unnaer Zentrum für Information und Bildung (zib) darüber informieren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Lehre Rudolf Steiners fußt mit ihrem anthroposophischen Weltbild auf der Annahme, dass jeder Mensch ein einzigartiges Wesen mit eigenem Lebensauftrag ist. In der Waldorfpädagogik soll sich die Kreativität der Schüler von Beginn an entfalten, es gibt kein Sitzenbleiben, das soziale Miteinander steht vor dem Leistungsgedanken. Die Realisierung des individuellen Entwicklungsprozesses steht im Vordergrund.

Anmeldungen nimmt die VHS online unter www.vhs-zib.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 02303 – 103-714 entgegen.

2 KOMMENTARE

  1. Na hoffentlich wird auch ein Vertreter des Kompetenzzentrums für Integration im Kreis Unna eingeladen. Für die ist es ja vielleicht eine Alternative für die Go-in Klassen . Sie können ja da die schulpflichtigen Migrantenkinder ohne Sprachkenntnisse, ohne jegliche Vorbildung und Sozialkompetenz hier ohne Stress und Leistungsdruck unterbringen. Und Dank der voraussichtlichen Jamaika Regierung werden ja noch tausende folgen. Und da haben die Waldorfschulen ja zumindest bei den Unterrichtseinheiten in der freien Natur noch reichlich Platz. Go-in Klassen, nur zur Erinnerung, ist die Errungenschaft der unfähigen rot grünen Regierung die hier in NRW Jahr und jahrzehntelang dieses Bundesland in den Ruin geführt hat. Ziel bei Go-in ist Migrantenkinder ohne jegliche Sprachkenntnisse und konfrontiert mit einem gänzlich unbekannten Kulturkreis und dessen Gepflogenheiten in eine normale Schulklasse zu schicken. Das Ergebnis ist das lernwillige Kinder nicht gefordert werden und nach kurzer Zeit jegliches Interesse am Unterricht verlieren. Bereits jetzt sind die PISA Studien bedenklich aber offensichtlich ist eine weitere Senkung unseres Wissen Niveaus hinter einer mehr als fraglichen Integration anzustellen. Diesbezüglich werden ja sogar mittlerweile die Standards bei Neueinstellung der Polizei herabgesetzt damit nicht Deutschsprachliche Bewerber eingestellt werden können. Zurück zu den Go-in Klassen Die sind von der Landesregierung nicht mehr gewünscht aber unsere weiterhin rot grüne Fehlbesetzung in der Kreisverwaltung hält natürlich gerne daran fest

    http://www.focus.de/familie/schule/chaos-an-deutschen-schulen-eine-lehrerin-schlaegt-alarm-ich-komme-mit-den-kindern-nicht-mehr-zum-lernen_id_6750798.html
    http://www.focus.de/politik/videos/johanna-wanka-bundesbildungsministerin-warnt-vor-klassen-mit-zu-hohem-migrantenanteil_id_7006555.html
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bildung-maximal-35-prozent-migranten-in-schulklassen-gefordert_id_7018433.html
    http://stadt.schwerte.de/nachrichten/detailansicht/news/ministerin-fordert-abkehr-von-go-in-klassen-buergermeister-sieht-sich-bestaetigt/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=69440f296795aa538643f2b767c14c65