Klinikeinbrecher kletterte Dutzende Male Fassade hoch: Er ist stolze 80

1
211

„Für sein Alter verfügt er über eine herausragende Fitness.“

So trocken und treffend kommentiert der Soester Kreispolizeisprecher Frank Meiske eine Mitteilung über einen wahrlich ungewöhnlichen Diebstahlverdächtigen: Der Mann, der über 30 Diebstähle in einem Krankenhaus verübt haben soll und dazu in zahlreichen Fällen über die Fassade in Fenster einstieg, zählt stolze 80 Lenze.

Mehr als 2 Dutzend Diebstähle waren in den letzten Monaten von Patienten des betreffenden Krankenhauses in  Bad Sassendorf angezeigt worden. Meist kletterte der Einbrecher über die Außenfassade auf die Balkone und hebelte die auf Kipp stehenden Fenster auf. Schwupps, war er im Zimmer. Teilweise hebelte er die Türen auch mit einem Schraubendreher auf.

Die dezidierte Spurenauswertung führte jetzt zu einem 80-jährigen Tatverdächtigen aus Dortmund. Er reiste mit der Bahn von Dortmund nach Bad Sassendorf an. „Der Mann ist bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung getreten“, schildert Polizeisprecher Meiske. Außerdem filmte ihn die Überwachungskamera der Klinik.

Am Freitag (3. 11. 17) wurde der Senior kurz nach einem weiteren Einbruch in ein Patientenzimmer am Bahnhof gefasst. Er räumte in seiner Vernehmung die frische Tat ein – Leugnen konnte er schlecht, da die Schuhspuren mit seinem Schuhprofil übereinstimmten.

Doch zu dem anderen über zwei Dutzend Einbrüchen schwieg er sich aus. „Ob in diesem Fall Alter vor Strafe schützt“, schließt der Polizeisprecher, „bleibt abzuwarten.“