Überfall auf Waschanlage: Fotofahndung ohne Zeitverlust

0
1120

Das ist bisheriger Rekord. Einen Tag nach einer Straftat sind Fotos zur Fahndung freigegeben.

Wie berichtet, schlug am Dienstagabend (7. 11. 17) ein unbekannter Räuber den Mitarbeiter einer Autowaschanlage in Lüdenscheid nieder, floh mit den Tageseinannahmen. Schon gestern Abend stellte die Polizei des Märkischen Kreises Fotos aus der Überwachungskamera ins Netz.

Nach ersten Ermittlungen ergibt sich neben den Bildaufnahmen  folgende Täterbeschreibung:  Der Räuber ist sportlich – er sprang auf dem Weg zum Tatort eine 2 m hohe Mauer hinunter -, ca. 170 cm – 175 cm groß, gezupfte Augenbrauen, grün/blaue Augen, trug eine schwarze Maske mit einem Sehschlitz, dunkle Jogginghose mit Emblem an der Tasche und hellen Streifen an der Seite, dunkle Jacke, heller Pullover darunter, Nike Turnschuhe mit heller Sohle.

Sachdienliche Hinweise zum Täter, der im Anschluss an die Tat in Richtung Innenstadt flüchtete, nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 9099-0) entgegen.