Gefühlte Sicherheit erhöhen: Die nächste Stadt will einen “Ordnungsdienst”

2
651
Archivbild vom Sommer 2017: Ordnungspartnerschaft Bergkamen.

Eine weitere Stadt im Kreis bekommt einen “Ordnungsdienst”, der das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger steigern soll.

Nach Ordnungspartnerschaften in Unna, Bergkamen und Bönen sowie einer Ordnungsamt-Filiale in Dortmund will jetzt auch die Stadt Schwerte einen “kommunalen Ordnungsdienst” einrichten, teilt das Rathaus mit.

Über die Ziele, Aufgaben und Befugnisse der neuen Ordnungshüter wird die Verwaltung bis Ende November in den politischen Gremien informieren. 

Die Stadt wünscht sich Zustimmung für die Idee: Die Präsenz eines Ordnungsdienstes “gibt den Bürgern ein Gefühl von Sicherheit“.

Auch viele Beschwerden in den Bereichen der Stadtverwaltung haben gezeigt, dass die Einrichtung eines kommunalen Ordnungsdienstes auf Dauer unerlässlich ist.

Der avisierte Ordnungsdienst wird freilich mit bescheidenen personellen Ressourcen auskommen (müssen): Zwei befristete Beschäftigte “mit entsprechenden Qualifikationen” sind vorgesehen. 

Schwerte gehörte 2016 zusammen mit Unna zu den Städten im Kreis, in denen die Kriminalität (vor allem Einbruchskriminalität) weiter gestiegen ist.

2 KOMMENTARE

  1. Mit dem Begriff “gefühlte Sicherheit” werden die Schwerter mal wieder für dumm verkauft. Falls die Einbruchszahlen und Gewaltverbrechen massiv zunehmen hätten, bestünde ein echtes Sicherheitsproblem, dann muss schnell gehandelt werden. Und es sollte auch gefragt werden : Warum nehmen die Verbrechen in Schwerte zu ?

    Wenn nur das “subjektive Sicherheitsgefühl” verbessert werden soll und wenn dementsprechend keine reale Gefahr besteht, wäre es für eine hochverschuldete Stadt falsch, Steuergelder zu verplempern. Dann bräuchte man nur etwas Aufklärungsarbeit. Man könnte den Schwertern doch auch mit einer kurzen Stellungnahme erklären, dass die Kriminalität unverändert niedrig ist und dass das Unsicherheitsgefühl nur “subjektiv” ist.

    Übrigens : Rein subjektiv betrachtet haben im letzten Jahr die schweren Raubüberfälle von Südländern und Arabern massiv zugenommen.

    Also: Warum genau sollen die Herrschaften eingestellt werden ?