Stammtisch junge Selbsthilfe: 18- bis 35 Jährige herzlich willkommen

0
99
Nicht mehr allein mit seinen Problemen, Sorgen und Ängsten sein. (Sympbolbild /Pixabay)
Mit einem „Stammtisch junge Selbsthilfe“ soll 18- bis 35 jährigen Menschen die Scheu und manches Vorurteil gegen Selbsthilfegruppen genommen werden.
Erster Termin ist der Freitag, 24. November. Hier die Ankündigung der Kreispressestelle:
 Burn-out, Ängste oder Behinderungen machen auch vor jungen Menschen nicht halt. An den Besuch einer Selbsthilfegruppe denken die meisten dann aber nicht, da sie Selbsthilfe nicht kennen oder sie mit falschen Vorstellungen verknüpfen.
Das möchte die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) des Kreises Unna jetzt ändern.
„Selbsthilfe ist so viel mehr, viel bunter und vielseitiger, als viele denken“, sagt Simone Saarbeck von der K.I.S.S. „Wir möchten mit dem Stammtisch junge Selbsthilfe vor allem Menschen zwischen 18 und 35 Jahren ansprechen und zeigen, dass Selbsthilfe ein Weg sein kann, mit Depressionen, Ängsten oder auch Erkrankungen umzugehen. Es geht auch um den Austausch mit anderen, die in einer ähnlichen Situation sind oder durchlebt haben.“
Termin und Anmeldung
Wer sich über Selbsthilfe informieren, neue Leute kennenlernen möchte oder ein konkretes Anliegen hat, kann am Freitag, 24. November um 19 Uhr ins Schalander, die Kneipe der Lindenbrauerei Unna, kommen. Um eine kurze Anmeldung bei der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) wird gebeten. Ansprechpartnerin ist Simone Saarbeck unter Tel. 0 23 03 / 27-28 29 oder per E-Mail an simone.saarbeck@kreis-unna.de.