Mitten auf der Straße: Bus brennt in Werne – 250.000 Euro Schaden

1
696
Fotos: Freiwillige Feuerwehr Werne
Facebookrss

Erst knallte es, dann brannte es. Mit sehr gravierenden Folgen – in Zahlen: einer runden Viertelmillion. So hoch ist der geschätzte Sachschaden.

Am frühen Dienstagmorgen um 06:25 Uhr rückte die Feuerwehr Werne zu einem brennenden Bus auf der Lünener Straße, in Höhe des Jagdhaus Langern, aus. Die Lünener Straße wird vorerst gesperrt bleiben.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle ankamen, stand der Bus bereits komplett in Flammen. Die Busfahrerin hatte einen Knall gehört und sofort gestoppt. Sie stellte fest, dass das Fahrzeug Feuer gefangen hatte und alarmierte die Feuerwehr.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Werne

Glücklicherweise waren keine Fahrgäste anwesend, auch die Fahrerin blieb unverletzt. Durch die starke Hitze nahm die die Fassade eines nahen Wohngebäudes Schaden, auch der Straßenbelag wurde stark in Mitleidenschaft gezogen, berichtet Tobias Tenk, Unterbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Werne in seiner Meldung.

Um die Glutnester vollständig zu löschen, hüllte die Feuerwehr den Bus in einen Schaumteppich und suchte gleichzeitig nach versteckten Brandnestern, die sie auch fand. Die Straße musste durch die Polizei komplett gesperrt werden.

22 Feuerwehrleute waren mit fünf Fahrzeugen im Einsatz, ebenso der Rettungsdienst Werne, die Polizei sowie Straßen NRW und die Untere Wasserbehörde. Der Bus brannte komplett aus.

UPDATE am Nachmittag, Polizei Unna:

Nachdem der Brand durch die Feuerwehr gelöscht war, musste der Asphalt sich zunächst abkühlen. Die Fahrbahn wurde daher komplett gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Unglücklicherweise rutschte auf der Ausweichstrecke, der Varnhöveler Straße ein LKW in den Graben, wodurch weitere Behinderungen entstanden. Während der Bergung des LKW durch einen Kranwagen musste die Varnhöveler Straße ebenfalls zeitweise gesperrt werden.

An der Lünener Straße wurde im weiteren Verlauf eine Baustellenampel aufgestellt, der beschädigte Bereich der Fahrbahn wurde gesperrt. Durch eine Firma wurde die Fahrbahn von Betriebsstoffen und Löschresten gereinigt. Die Fahrbahn wird im Laufe der nächsten Tage wieder hergestellt.

Der ausgebrannte Bus wurde mit einem Kran auf einen Tieflader verladen und abtransportiert. Nach ersten Erkenntnissen scheint die Brandursache ein technischer Defekt zu sein.

Der geschätzte Sachschaden liegt bei etwa 250.000 Euro.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Werne
Fotos: Freiwillige Feuerwehr Werne
Fotos: Freiwillige Feuerwehr Werne

Wir berichten nach.

Facebookrss

1 KOMMENTAR