DHL in Königsborn bildet ab 2018 deutlich mehr aus

0
566
Facebookrss

DHL-Logistik in Unna-Königsborn bildet ab kommendem Jahr erheblich mehr aus.

Zusätzliche Ausbildungsplätze am Standort im Unnaer Norden: Mit dieser Nachricht begrüßte Ausbilder Jürgen Korte, die SPD-Kreistagsfraktion, die dem DHL-Logistikcenter einen Besuch abstattete.

„Die Ausbildungsplätze zur Fachkraft Logistik werden von 15 auf 27 erhöht“, teilt die SPD erfreut mit, „und auch im Bereich Elektroniker und Kaufmännischer Bereich gibt es zusätzliche Plätze. Damit bietet das Unternehmen in Königsborn zum nächsten Ausbildungsjahr 31 neue Stellen an.“

Martin Wiggermann, stellv. Landrat und Vorsitzender des Kreisausschusses Arbeitsmarkt/Wirtschaftförderung, unterstreicht in der Pressemitteilung der Kreis-SPD „die besondere Bedeutung des Engagements von DHL vor dem Hintergrund fehlender Ausbildungsplätze im Kreis“. Wie berichtet, haben viele Unternehmen ihre Lehrstellen zurückgefahren.

„Wir liegen deutlich unter dem Landesdurchschnitt beim Verhältnis Ausbildungsstellen zu suchenden Jugendlichen – für 100 Jugendliche stehen nur rund 60 Ausbildungsstellen zur Verfügung“, beschreibt Wiggermann die unerfreuliche Lage im Kreis Unna. Auch im aktuellen Ausbildungsjahr bleiben viele Schulabgänger ohne Stelle.

„DHL bildet aus, weil wir die Fachkräfte auch brauchen“, betonte Jürgen Korte gegenüber den Besuchern den durchaus offenen Eigennutz des Engagements. Die Chancen, nach der Ausbildung mit einem Festvertrag übernommen zu werden, stünden dabei sehr gut.

DHL suche über Betriebsbesichtigungen und Praktika den direkten Kontakt zu den Schulen in der Region, unterstreicht die SPD einen für sie sehr wichtigen Aspekt: „Besonders die internen Messen der Berufskollegs haben sich als positiv herausgestellt. Auf der Ausbildungsmesse in Bergkamen ist DHL ebenfalls mit einem Stand vertreten.“

Foto: SPD Kreis Unna

Facebookrss