Evakuierung und Straßensperrung nach Bombenfund in Bergkamen

0
509
Facebookrss

Sie schlummerte als rostiges Weltkriegsrelikt im Erdreich.

Am heutigen Mittag wurde während Bauarbeiten an der Straße „Eichenplatz“ in Bergkamen eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Das  teilte die Stadt Bergkamen am frühen Mittag mit (13.30 Uhr).

Damit die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die Bombe ohne Gefahren für die Bevölkerung entschärfen können, hat sich die Stadt zur Evakuierung entschlossen. Alle Bewohner im Umkreis von 250 Metern um den Bombenfundort herum müssen ihre Häuser und Wohnungen vorübergehend verlassen.

Der Fundort liegt nach Angaben der Stadtverwaltung unweit der Landwehrstraße, die zwischen Büscherstraße und Kreisel Präsidentenstraße/Heinrichstraße bis zur Entschärfung gesperrt wird.

Die Ordnungsbehörde der Stadt Bergkamen sowie die Polizei organisieren zur Zeit die Evakuierung der betroffenen Anwohner und die Straßensperrungen, die ab ca. 14.30 Uhr beginnen sollen.

UPDATE 16.30 Uhr: Gegen 16.15 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war entschärft. Bei der Bombe handelte es sich um eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe.

Die letzte Bombe in Bergkamen war am 6. September 2017 direkt an der Landwehrstraße gefunden und problemlos entschärft worden (Archivfoto oben/Polizei).

Facebookrss