Ein Spruch, ein Schnaps und ein Segen – Richtfest am Beginenhof Königsborn

0
214
Bauherr, Architekt und Handwerker auf dem Gerüst. (Foto: Ev. Kirchenkreis)
Facebookrss

Der Rohbau steht, der Dachstuhl auch – Zeit für’s Richtfest!

„Wenn nicht der Herr das Haus baut, so bauen umsonst, die daran bauen“ – zitierte Superintendent Hans-Martin Böcker am vergangenen Freitag, dem 01. Dezember, und bat um Segen für Handwerker und Bewohner.

Verwaltungsleiter Thomas Sauerwein, Architekt Peter Quittmann und Zimmermann Michael Klockenbusch kletterten gemeinsam auf das Gerüst, um den letzten Zimmermannsnagel zu versenken. Der wehrte sich zwar noch, hatte am Ende aber keine Chance. Ein Zimmermannsspruch und ein Schnaps beendeten das kurze Ritual.

Besucher und Handwerker trafen sich zum Richtfest am Beginenhof Königsborn. (Foto: Ev. Kirchenkreis)

Nun folgt der Innenausbau, hier sollen nicht nur Bauherr und Architekten, sondern auch die künftigen Bewohner Mitspracherecht haben. Neun von zwölf Wohnungen sind bereits vergeben. Die Nachfrage, so der Ev. Kirchenkreis, sei groß. Die Arbeiten liegen alle im Zeitplan und – wenn nichts schief geht – können die Bewohner im nächsten Sommer einziehen.

Der Ev. Kirchenkreis ist Bauherr des Gebäudes, das ehemals Pfarrhaus der Königsborner evangelischen Gemeinde war und zukünftig ein zweiter Beginenhof wird.

Facebookrss