Raub mit Pistole in Änderungsschneiderei – Schneller Fahndungserfolg trügt

0
392
Symbolbild.
Facebookrss

Mit einem Schock begann dieser Dienstag (5. 12.) für die Inhaberin einer  Änderungsschneiderei in Unnas kleiner Nachbarstadt im Osten.

Die 35 Jährige sah sich in ihrem Laden am Langenwiedenweg in Werl um 10 Uhr vormittags plötzlich einer Pistolenmündung gegenüber. Ein unbekannter Mann bedrohte sie mit einer Schusswaffe und ließ sich von ihr das Bargeld aus der Kasse geben.

„Anschließend steckte er die Waffe, vermutlich eine Pistole, hinten in die Hose und verließ das Geschäft“, berichtet die Kreispolizeibehörde Soest.

Auf einem blau/silbergrauen Mountainbike radelte er dann in Richtung Bahnübergang davon. Die überfallene Frau beschreibt den Flüchtigen wie folgt: 35 bis 40 Jahre alt, stabile und kräftige Statur, rundes Gesicht, keinen Bart und etwa 180 Zentimeter groß. Er sprach Deutsch ohne Akzent. Seine Kleidung: dunkle Hose, schwarze Daunenjacke mit Kapuze und darunter eine bordeauxfarbene Kapuzenjacke. Beide Kapuzen waren tief ins Gesicht gezogen.

Nach einem ersten Schock informierte die 35 Jährige die Polizei. Diese fahndete mit starkem Aufgebot nach dem Töter und konnte auch tatsächlich bald einen Verdächtigen festnehmen – doch der Verdacht gegen ihn ließ sich nach weiteren Ermittlungen nicht erhärten.

Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach weiteren Zeugen, die Hinweise auf den Räuber und dessen weiteren Fluchtweg geben können. Telefon: 02922-91000.

Facebookrss