Toter nach Streit in Asylheim – Tatverdächtiger in Dortmund festgenommen

5
602
Symbolbild (Pixabay)
Facebookrss

Er flüchtete sich nach der Bluttat ins Ruhrgebiet – am selben Nachmittag wurde der 18jährige Afghane in Dortmund festgenommen. Er soll am Donnerstagmorgen (7. 12. 17) im Streit einen fast gleichaltrigen Flüchtling umgebracht haben.

Die blutige Auseiandersetzung spielte sich in einer Flüchtlingsunterkunft im Frankfurter Stadtteil Höchst ab. Wie Frankfurter Medien berichten, entdeckte eine Betreuerin gegen 11 Uhr vormittags in einem Zimmer in dem Heim die Leiche eines 19jährigen Afrikaners.

Der junge Eritreer war nach bisherigem Ermittlungsstand zuvor mit dem ein Jahr jüngeren Afghanen in einen erbitterten Streit geraten – welcher eskalierte, als der 18 Jährige zu einem Messer griff und es seinem Kontrahenten in den Hals rammte.

Der mutmaßliche Täter flüchtete zum Bahnhof, sprang in eine Zug Richtung Ruhrgebiet und fuhr ohne Ticket nach Dortmund. Dort wurde er am Nachmittag festgenommen: Bahnmitarbeiter hatten den 18 Jährigen beim Schwarzfahren ertappt und ihn an die Bundespolizei übergeben. Der Afghane soll die Tat bereits gestanden haben.

 

Facebookrss

5 KOMMENTARE

  1. So traurig dieser Tod ist: Er wäre vermeidbar gewesen, wenn zügig und effektiv nach Afghanistan abgeschoben worden wäre. Die Asylpolitik-Befürworter (z.B. Andre Sander) und Abschiebungs-Verhinderer, die uns vor einem Jahr mit idiotischen Weisheiten belästigt haben, sollten sich darüber im Klaren sein.
    http://archiv.rundblick-unna.de/froendenberg-raubversuch-in-regionalbahn-taeter-stuerzt-mit-opfer-auf-bahnsteig-in-schwerte/
    Und vor allen Dingen endlich auf Belehrungen verzichten.
    PS.: Haben Sie wenigstens den letzten BK-Bericht gelesen, Andre Sander ?

    • Hallo Dagobert, eine Antwort von Andre Sander – da er nur auf fb kommentiert und du nur hier, müssen wir die Antworten hin und her kopieren. Das wird hoffentlich keine abendfüllende Veranstaltung.

      Andre Sander <. Doch schon ein Jahr her. Was ist seit dem in Fröndenberg passiert? Mhhhhhhh

    • ANDRE SANDER antwortet auf Facebook auf diesen Kommentar:
      Herr Dagobert.
      Es ist einfach alle über einen Kam zu scheren. Aber wir leben in einem Förderalismus und nicht in einen Diktatorischen Staat. Hier unterliegt alles der Einzelprüfung. Ich bin ein Asylbeführworter, das stimmt. Ich bin aber kein Befürworter vom kriminellen Handlungen und unhaltbarer hetze. Ich bin wenigstens in der Lage alles real und differenziert zu betrachten. Das fällt manchen Leuten schwer. Auch ist Afghanistan alles andere als sicher. Wenn Sie die Berichte unsere Bundeswehr lesen wurden, wussten sie das. Aber sie nutzen nur Berichte, ihr ihre krude Weltanschauung unterstützt. Das zeigt allerdings nur ihre eindimensionale Sichtweise.

      Es ist einfach alle über einen Kam zu scheren. Aber wir leben in einem Förderalismus und nicht in einen Diktatorischen Staat. Hier unterliegt alles der Einzelprüfung. Ich bin ein Asylbeführworter, das stimmt. Ich bin aber kein Befürworter vom kriminellen Handlungen und unhaltbarer hetze. Ich bin wenigstens in der Lage alles real und differenziert zu betrachten. Das fällt manchen Leuten schwer. Auch ist Afghanistan alles andere als sicher. Wenn Sie die Berichte unsere Bundeswehr lesen wurden, wussten sie das. Aber sie nutzen nur Berichte, ihr ihre krude Weltanschauung unterstützt. Das zeigt allerdings nur ihre eindimensionale Sichtweise.

      P.S. Herr Dagobert.
      Es ist aber auch bezeichnent, das sie nur kurz auf einen, in ihren Augen vermeidbaren Tod eingehen und nicht auf die abgestumpften Kommentare. Sie sollten ihre Zeit weniger mit dem diffamieren anderer nutzen.

  2. Andre Sander, Sie widersprechen sich. Die Bundesregierung hat eine klare Position zu Abschiebungen nach Afghanistan.
    Wenn Afghanistan unsicher wäre, würde Deutschland nicht dorthin abschieben(und wir würden somit in einem Unrechtsstaat leben). Die Abschiebungen nach Afghanistan laufen derzeit leider nur viel zu langsam, weil es Abschiebungs-Gegner wie Sie gibt.
    Ich bin mir ziemlich sicher, das viele der in Ihren Augen „abgestumpften Kommentare“ durch die Besserwisserei und den erhobenen Zeigefinger der letzten zwei Jahre provoziert wurden. Die Leute haben schlicht und einfach „die Schnauze voll“ von der ewigen Klugscheißerei. Erinnern Sie sich denn noch an die Hetze, die Sie vor einem Jahr von sich gegeben haben ?
    Nochmal: Haben Sie inzwischen den von Ihnen erwähnten BKA-Bericht gelesen ? Können Sie wenigstens zugeben, dass Sie komplett falsch lagen und dass wir uns zu einem Großteil Messerstecher und Vergewaltiger ins Land geholt haben ?
    Ich bin auch für die Einzelfallprüfung, nur sollte diese sehr, sehr zügig erfolgen (im Interesse beider Seiten). Was ist daran so schlimm, wenn Verbrecher schnell abgeschoben werden ? Wenn Sie mir jetzt erzählen wollen, dass Sie sich Asyl für Kriminelle wünschen, wundere ich mich nicht mehr, warum niemand Ihre Partei gewählt hat. Selbst wenn Sie(nach Ihren Worten) unverschämt gut aussehen. 🙂

    Ich kann mich ein wenig damit trösten, dass die anderen Schlauberger(Heike Palm, Wunderlich, usw.) inzwischen gelernt haben, den Mund zu halten und keine unqualifizierten Kommentare mehr schreiben.