Blutiger Streit in DO-Nordost – 2 Schwerverletzte, Lüner festgenommen

1
463
Symbolbild.
Facebookrss

Man stritt, man geriet immer heftiger aneinander – und dann eskalierte die  Auseinandersetzung in einem Angriff, bei dem mehrere Messer im Spiel waren. Die Folge: zwei Schwerverletzte, mehrere Tatverdächtige flüchtig.

Der blutige Streit spielte sich am späten Sonntagnachmittag in der nordöstlichen Dortmunder Innenstadt ab. Darin verwickelt war auch ein 20 Jähriger aus Lünen – er wurde festgenommen.

Den vollständigen Bericht mit Informationen zu den Tatverdächtigen lesen Sie HIER auf unserem Schwesterportal Rundblick Dortmund.

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. …und täglich geht das Messer auf. Ja, die Messerangriffe haben massiv zugenommen und wir alle wissen ganz genau, woran es liegt. Traurig, dass keiner von unseren Politikern die Wahrheit sagen kann. Wenigstens dürfen die österreichischen Medien über eine amerikanische Untersuchung berichten, in der belegt wird, dass wir in Deutschland inzwischen arabische Verhältnisse haben……
    https://www.wochenblick.at/studie-schockiert-jeden-tag-gibt-es-jetzt-zehn-messer-attacken/