Unterstützung bei Gicht – Neues Selbsthilfeangebot in Unna

0
188
Symbolbild (Pixabay, 3dman_eu)
Facebookrss

Viel trinken, Finger weg vom Bierchen, purinarme Ernährung

Dies sind nur einige Tipps, die den Erkrankten helfen können. Gicht ist eine Gelenkerkrankung, bei denen diese anschwellen und starke Schmerzen verursachen. Schon das Gewicht einer Bettdecke kann unerträglich sein, erzählen Betroffene. Gicht entsteht, wenn im Blut zu viel Harnsäure enthalten ist. Akute oder chronische Gicht erfordert meistens eine Umstellung der Lebens- und besonders der Ernährungsgewohnheiten.

Um sich über das Leben mit Gicht auszutauschen, ist eine neue Selbsthilfegruppe in Planung, informiert die Stadt Unna. Dort können Betroffene sich austauschen, gegenseitig unterstützen und erhalten Tipps und Tricks zum Umgang mit der Krankheit.

Interessierte können sich bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna (Massener Straße 35) melden. Ansprechpartnerin ist Simone Saarbeck. Sie ist erreichbar unter 02303 – 27-28 29 oder per E-Mail an simone.saarbeck@kreis-unna.de.

Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt.

Facebookrss