Integration auf Eis

0
213
Eissporthalle Unna. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Integration nicht auf Eis legen, sondern auf dem Eis für Integration sorgen. Das will der  KreisSportBund (KSB Unna) mit einem, wie er schreibt, „vorgezogenen Weihnachtsgeschenk“ für junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren.

Eingeladen sind sowohl junge Geflüchtete/Zugewanderte wie auch benachteiligte junge Einheimische, im Rahmen das Landesprogrammes Integration durch Sport (IdS).

Die Idee: Flüchtlinge und einheimische junge Leute nähern sich beim gemeinsamen Eislaufen einander an.  „Sie werden den Schnee und das Schlittschuhlaufen zum wahrscheinlich ersten Mal kennenlernen“, schreibt der KSB in seiner Einladung.

Er siet dafür in der kommenden Woche zwei integrative Schlittschuh-Lauftage vor: am Dienstag in der Eissporthalle Bergkamen, am Donnerstag in der Eissporthalle Unna.

19.12.2017 von 16.00 -18.00 Uhr in der Eissporthalle Bergkamen

21.12.2017 von 16.00 -18.00 Uhr in der Eissporthalle Unna

„Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk werden alle entstehenden Kosten (Eintritt, Verleih und Verpflegung) durch uns übernommen“, so der KSB.

Ziel der Aktion sei es, „das Miteinander von einheimischen Jugendlichen (zum Teil mit Migrationshintergrund) mit jungen Flüchtlingen zu fördern, die produktive Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Kulturen herzustellen und somit einen Teil zur Integration von Flüchtlingen beizutragen. Als positiven Nebeneffekt soll dabei das ehrenamtliche Engagement der jungen Einheimischen gefördert werden.“


Der KreisSportBund Unna e.V. (KSB Unna) mit Sitz im Kreis Unna ist die Dachorganisation des organisierten und gemeinwohlorientierten Sports im Kreis Unna. Derzeit zählen 10 Stadt- und Gemeindesportverbände mit 462 Sportvereinen und 108.000 Mitgliedern zu seinen Mitgliedsorganisationen. Der KSB Unna gehört als einer von 54 Kreis- und Stadtsportbünden in Nordrhein-Westfalen dem Landessportbund NRW e.V. an.

Facebookrss