Herberge gesucht: Meerschweinchen hockte vor Haustür in Massen

1
646
Facebookrss

Es erinnert an die weihnachtliche Herbergssuche. Am Nachmittag des 2. Weihnachtstages hockte plötzlich ein pelziges herbergsuchendes Geschöpf vor einem Wohnhaus.

„Hallo, wir haben eben ein junges Meerschweinchen vor unsere Haustür gefunden“, schrieb uns um 16.20 Uhr eine Leserin vom Massener Kirchweg. „Vielleicht vermisst ja jemand bereits sein neues Familienmitglied…?“

Der possierliche weißbraune Nager wurde sofort liebevoll in Obhut genommen, das Equipment hatte die unfreiwillige Gastfamilie zum Glück vorrätig. Sie hofft nun, dass das Tierchen vielleicht nur ausgebüxt ist und sich die Eigentümer alsbald erleichtert melden.

Nur mit Widerwillen erwägt man die andere (leider aber durchaus realistische) Alternative: dass das junge Meerschweinchen als spontanes – und unwillkommenes – Weihnachtsgeschenk bereits wieder klammheimlich entsorgt worden ist.

Wer sein Meeri vermisst, melde sich in unserer Redaktion (per Mail, Kommentar oder auf Facebook), wir stellen sofort Kontakt zu den Findern her!

Facebookrss

1 KOMMENTAR