Dozenten für Integrationskurse: In Unna winkt – ein relativer – „Topverdienst“

0
618
Facebookrss
Die Dozenten für Integrationskurse (Deutsch als Fremdsprache), die die Unnaer Volkshochschule dringend sucht,  können im Bundesvergleich mit einem Spitzenverdienst rechnen.
„Wer 35 Euro bekommt, ist ein Topverdiener“, titelt die ZEIT online in einem kritischen Bericht über die Dumpinghonorare für freiberufliche Dozenten.
35 Euro brutto pro Stunde gibt´s bei der VHS Unna, teilte uns Stadtsprecherin Katja Sahmel am Mittwochmorgen (27. 12.) ergänzend zur Ankündigung „Dozenten gesucht“ mit. Dies sei das Honorar, welches das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für Deutschunterricht in Integrationskursen vorgebe.
Diese 35 Euro „Top-Verdienst“ zu nennen ist natürlich höchst relativ. Zum Vergleich:
Eine angestellte Lehrkraft in einem Gymnasium verdient umgerechnet pro 45-Minuten-Unterrichtseinheit fast das Dreifache – über 90 Euro.
Laut ZEIT arbeiten die meisten Lehrer, die Deutsch als Fremdsprache unterrichten, aber als Honorarkräfte zu einer „miesen“ Bezahlung. So berichtete anonym eine Germanistin, die wöchentlich 36 Unterrichtseinheiten an einer VHS ableistet, Vor- und Nachbereitung nicht inbegriffen: Ihr Jahresbruttogehalt betrug im vorigen Jahr weniger als 15.000 Euro.
„Und wie viele in der Branche ist sie in den Semesterferien auf Hartz IV angewiesen“, führt der Bericht weiter aus.
Facebookrss