Mitten in der Nacht: Verletzter auf Radweg gefunden

0
644
(Foto: Rundblick)
Facebookrss

Mysteriös…

Findet wohl auch die Polizei des Märkischen Kreises. Am sehr frühen Mittwochmorgen, gegen 03:34 Uhr, lag ein Mann auf dem Radweg an der Osemundstraße in Iserlohn. Er blutete am Bein und rief um Hilfe.

Polizei und Notarzt kümmerten sich um den 27-Jährigen Iserlohner, der – kaum dass die Blutung gestoppt war – urplötzlich das Erinnerungsvermögen verlor. Die Polizei jedoch fand Blutspuren, die zu einem nahen Baumarkt führten. Dort fanden die Beamten eine noch original verpackte Handkreissäge.

Plötzlich fiel dem 27-Jährigen ein, dass er einen Unbekannten beobachtet habe, der in den TOOM-Baumarkt einbrechen wollte. Heroisch sei er ihm gefolgt und habe sich dann, beim Verlassen des Gebäudes, an der kaputten Eingangstür verletzt.

So ganz glaubten ihm die Beamten seine wohl Geschichte nicht, notierten sich die Personalien und brachten den Mann mit seiner Verletzung in ein Krankenhaus.

Zweifel bleiben erlaubt“, so die Polizei.

Facebookrss