„Stimme für Arbeit mit Geflüchteten erheben“: Solidaritätskonzert in Unna

0
140
Facebookrss

„Die Stimme für die Arbeit mit Geflüchteten erheben“, das werden gleich vier Chöre aus Unna am 23. Februar.

Dann gestalten die Chorgemeinschaften Zugvögel, Intakt, UnnAcappella und die ChoRleriker gemeinsam ein Konzert in der Kirche St. Martin. Beginn ist um 19 Uhr.

„Im vergangenen Jahr war es der Chor Intakt, der die Idee hatte, mit einem Konzert die Arbeit mit Geflüchteten in der eigenen Stadt zu unterstützen“, erinnern die Veranstalter. „Dieses Solidaritätskonzert fand so guten Anklang, dass sich in diesem Jahr vier Chöre für den gleichen Zweck zusammen gefunden haben.“

Jeder Chor wird ein eigenes Mini-Konzert geben, am Ende steht auch ein gemeinsames Lied auf dem Programm. Der Eintritt ist frei, die Besucher werden um eine Spende gebeten.

Zwei Projekte der Arbeit mit Geflüchteten haben sich die Chöre ausgesucht:

  • In der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Massen öffnet jeden Samstag die Spielstube der Ev. Kirchengemeinde Massen ihre Türen. „Für zwei Stunden erleben die Kinder hier Zuwendung, Abwechslung und einfache Freude am Spielen. Viele Ehrenamtliche kümmern sich um die Kinder und sorgen für eine gelassene Atmosphäre“, heißt es in der Ankündigung zum Konzert.
  • Die andere  Hälfte des Erlöses geht an den Caritasverband, der Geflüchtete in Alltagswissen schult – von der Mülltrennung über Schulformen, von Wohnungssuche bis zu Kulturfragen. „Dies erleichtert die Integration in eine unbekannte Umgebung“, so die Veranstalter des Konzerts. Das Projekt wird gemeinsam von den Fachdiensten Integration und Migration im Caritasverband für den Kreis Unna e. V. durchgeführt.

Spenden werden gleich auf die beiden Projekte verteilt und können auch direkt eingezahlt werden auf das Konto des Caritasverbandes für den Kreis Unna e. V.
IBAN DE 58 4726 0307 0010 0802 00 – Stichwort Solidaritätskonzert

Facebookrss