Bahnstrecke wegen tragischen Unglücks gesperrt

0
2751
Symbolbild
Facebookrss

Die Bahnstrecke der Eurobahn durch Werl wurde gesperrt. Der Grund war ein tragisches Unglück.

Am frühen Montagnachmittag (29. 1.) kam an einem Bahnübergang in Unnas kleiner Nachbarstadt ein Mensch ums Leben. Wie die Kreispolizei Soest in einer knappen Information kurz nach dem Unglück mitteilte, erfasste gegen 13:40 Uhr am Bahnübergang „Im Felde“ – das ist zwischen Budberg und Büderich – ein Zug der Eurobahn einen älteren Mann.

Er hatte die Gleise nach erstem Anschein in suizidaler Absicht (so die Polizei) betreten und wurde tödlich verletzt.

Die Bahnstrecke bleibt für einige Stunden gesperrt, teilte die Polizei gegen 14 Uhr mit. Eine konkrete Dauer wurde nicht genannt.

Hinweis der Redaktion:

Wir berichten in der Regel nicht über Suizide, allerdings dann, wenn (wie in diesem Fall) viele Menschen betroffen sind (Sperrung der Bahnstrecke). Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden, suchen Sie sich bitte Hilfe, z.B, bei der Telefonseelsorge (Tel. 0800-1110111).

 

Facebookrss