Parkchaos am Südwall: Stadt greift jetzt durch – bis hin zum Abschleppen

2
797
Facebookrss
Sie heißen putzig-harmlos „Leitboys“, greifen aber knallhart durch. Und zwar am Südwall in der Unnaer Innenstadt.
Der Stadt reicht es mit der verkehrsbehindernder Parkerei in der schmalen Anwohnerstraße zwischen Südring, Grabengasse und Hertinger Straße. Sie hat am heutigen Mittwoch (31. 1.)  sogenannte „Leitboys“ installiert.
Als Fahrbahnteiler sollen sie künftig Verkehrsbehinderungen durch ordnungswidriges Parken verhindern. Das Ordnungsamt hat angekündigt, zusätzlich den Bereich engmaschiger und auch an den Wochenenden zu kontrollieren und Verstöße entsprechend zu ahnden. „Falschparker müssen dann auch damit rechnen, dass ihre Fahrzeuge abgeschleppt werden“, warnt die Stadt vor.
Die Maßnahme fußt auf einem Beschluss des Ausschusses für Feuerschutz, Sicherheit und Ordnung (FSO) bereits vom September 2017. Man sah – nach Anwohnerbeschwerden und vergeblichen Versuche, die Park- und Verkehrssituation vor Ort anders zu lösen – keinen anderen Weg mehr.
UPDATE 3. 2.: Die CDU-Fraktion zürnt.
„Die kürzlich aufgestellten „Leitboys“ verschärfen die Verkehrssituation am Südwall noch einmal drastisch. Was nun entstanden ist, kann nur noch als Chaos bezeichnet werden“, erklärt Rudolf Fröhlich. Der CDU-Fraktionsvorsitzende bezieht Stellung zur dieser „zweckentfremdeten, sinnlosen und teuren Fehlinvestition“.
Foto: Kaum seitlicher Sicherheitsabstand für Radfahrer, Belieferung des „Meisterhaus“ nicht mehr möglich!“
Foto: CDU Fraktion Unna
Facebookrss

2 KOMMENTARE