Jugendgruppe sticht 19-Jährigen nieder

0
1019
Symbolbild.
Facebookrss

Unvermittelt angegriffen.

Gegen 20:00 Uhr war der 19-Jährige am gestrigen Mittwochabend (31. Januar) mit zwei Kumpels unterwegs zum Parkplatz hinter dem Eissportzentrum in der Strobelallee in Dortmund, als er im Bereich der Rosenterrassen unvermittelt von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen und verletzt wurde.

Zuerst sprühten die Unbekanntem dem Dortmunder Pfefferspray ins Gesicht, dann stachen sie zu: Vermutlich mit einem Messer brachten sie ihm eine Schnittverletzung an der Schulter bei. Die Täter flüchteten unerkannt, der 19-Jährige musste ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht, so Polizeipressesprecher Gunnar Wortmann in seiner Meldung.

Der Haupttäter, der den Dortmunder mit dem Reizgas angriff, war etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß und zwischen 17 und 20 Jahre alt. Er hatte dunkle, lange, lockige Haare, die an den Seiten kurz geschnitten waren. Er war mit einer dunklen Kapuzenjacke und dunklen 90er Nike Air Max bekleidet. Ein zweiter Täter war etwa 1,80 Meter groß, ungefähr 17 bis 20 Jahre alt und trug eine dunkle Jacke und blaue Jeans.

„Weitere Personenbeschreibungen konnten nicht gegeben werden“, so Wortmann.

Nach weitergehenden Hinweisen an unsere Redaktion waren die Verdächtigen von arabischem Aussehen.

Zeugenhinweise bitte an die Dortmunder Kriminalwache unter 0231 – 132-7441.

Facebookrss